Sprache wählen:

Laufrollen

Förderketten für schweres Fördergut oder große Kratzerketten sind erheblichem Verschleiß ausgesetzt, wenn sie Stahl auf Stahl auf einer Führungsschiene laufen. Mit den standardmäßigen Laufrollen nach DIN 8166 lässt sich die Reibung erheblich reduzieren. Trotzdem reicht das manchmal nicht aus. In solchen Fällen werden z.B. die Kettenbolzen nach außen verlängert und eine wälzgelagerte Laufrolle aus gehärtetem Stahl montiert. Nun laufen diese Laufrollen auf der Führungsschiene, die Kette selbst liegt frei. Dadurch erhöht sich die Lebensdauer der Förderelemente ganz erheblich, die Geräuschentwicklung nimmt dramatisch ab und die erforderliche Antriebsleistung sinkt um bis zu 50%.

Laufrollen
Zum Seitenanfang